Das Ende der Freiheit im Netz?

Das Ende der Freiheit im Netz?

Unsere Freiheit im Netz wird erneut bedroht. Die LexNetflix fordert eine neue Steuer sowie eine Filmquote, welche das Angebot massiv verschlechtern wird bei steigenden Abokosten. Eine Allianz der bürgerlichen Jungparteien bekämpft dieses Gesetz und ergreift daher das Referendum.

99 Prozent? Nicht ganz Hundert!

99 Prozent? Nicht ganz Hundert!

Wie es sich für Sozialisten gehört, liebt die JUSO das Kapital. Aber wehe jemand anders kann darüber verfügen. Oder noch schlimmer, sie müssen es selber verdienen. Deshalb sollen mit der 99%-Initiative Milliarden über den Staat umverteilt werden. Es soll ein weiterer Schritt unternommen werden, um die freie Marktwirtschaft und den Kapitalismus endlich zu überwinden und damit unseren Wohlstand zu begraben.

Referendum gegen das Medienförderungsgesetz

Referendum gegen das Medienförderungsgesetz

Stellen wir uns vor, die Medien wären nicht mehr unabhängig und würden durch den Staat beeinflusst werden. Dass das der Demokratie schadet, leuchtet ein. Aber beginnen wir von ganz vorne, weshalb das Referendum gegen das Medienförderungsgesetzt ergriffen wurde.

Wir sind jetzt das Team Freiheit!

Wir sind jetzt das Team Freiheit!

Wir wollen die Petition in eine aktive Bürgerbewegung überführen. Unsere Freiheit stand noch nie so unter Druck wie heute. Die Politik fordert immer mehr Staat und bevormundet so die eigenen Bürger. Unter dem Namen Team Freiheit soll für unsere Grundrechte und für unsere Freiheit gekämpft werden. Alle, denen die Freiheit der Schweiz am Herzen liegt und ein ausufernder, bevormundender Staat kritisch sehen, sollen beim Team Freiheit die Möglichkeit erhalten, sich einzubringen.

Lockdown-Stop Petition wird zum Team Freiheit und startet den Kampf gegen das Medienförderungsgesetz

Lockdown-Stop Petition wird zum Team Freiheit und startet den Kampf gegen das Medienförderungsgesetz

Die Petition «Lockdown Stop» wurde Mitte Februar mit über 255’000 Unterschriften eingereicht, worauf Öffnungsschritte von Seiten Bundesrat eingeleitet wurden. Unter anderem die Öffnung der Läden auf den 1. März. Es hat sich gezeigt, dass Druck aus der Bevölkerung etwas bewegen kann. Da die Freiheit noch nie so unter Druck stand wie heute, wollen wir die Petition in eine aktive Bürgerbewegung überführen. Wir lancieren heute eine Demokratieplattform, auf welcher für unsere Grundrechte und für unsere Freiheit gekämpft wird.